Mein Weg zum Beruf ist bunt!

Die Altenpflegeausbildung bei Campus Berlin

Claudia Schöttler ist 42 Jahre alt. Nachdem sie eine Ausbildung zur Sozialassistentin bei Campus Berlin absolvierte, entschied sie sich für die Ausbildung zur Altenpflegerin.

Altenpfleger*innen betreuen ältere Menschen, die den Alltag nicht mehr allein bewältigen können. Es ist eine verantwortungsvolle Arbeit, die aber viel Freude zurückbringt. Durch eine einfühlsame Fürsorge unterstützen Altenpfleger*innen alte Menschen dabei am täglichen Leben teilzuhaben. „Das macht glücklich“, sagt Claudia Schöttler. Sie erhält eine Ausbildungsverkürzung für die Altenpflegeausbildung, d.h. die Ausbildung wird in 2 Jahren absolviert, weil die vorherige Ausbildung zur Sozialassistentin bei Campus Berlin angerechnet wird.

»Die Schule ist SUPER!!! Ich habe diese Schule jetzt insgesamt 4 Jahre besucht und kann nur Positives berichten! Der Unterricht macht Spaß, die Schule hat eine freundliche Atmosphäre und ist offen für Alle. Das finde ich toll!« – schreibt die dreifache Mutter über Campus Berlin bei Google Maps.

Campus Berlin ist eine Schule, in der alle Menschen willkommen sind. Das stimmt! Hier sind Herkunft, Aussehen, Alter, Glaube, Geschlecht oder sexueller Orientierung kein Grund zur Ausgrenzung, sondern ein geschätztes Potenzial. Da es immer mehr alte Menschen mit einem anderen kulturellen Hintergrund in Berlin gibt, sind Pflegekräfte mit Wissen über kulturelle Eigenheiten von besonderem Wert für eine gute pflegerische Versorgung. Campus Berlin hat diese Notwendigkeit erkannt und bietet mit einem integrierten Förderkurs bessere Lernbedingungen für Nicht-Muttersprachler*innen-Deutsch.

Campus Berlin lädt interessierte Menschen ein, von der Erfahrung seiner Altenpflegeschule in Berlin zu profitieren und, ob Deutsch-Muttersprachler*innen oder nicht, die kultursensiblen Pfleger*innen zu werden, die unsere Gesellschaft braucht!