Auslandspraktikum mit ERASMUS+

Mit einem Auslandspraktikum den eigenen Horizont erweitern

Neues Land, neue Kulturen, neue berufliche Eindrücke: All das verspricht ein Auslandsaufenthalt. Doch dafür braucht es mehr als “nur” einen Urlaub, dafür muss der Alltag erlebt werden – auch auf der beruflichen Ebene. Mit Erasmus+ gibt es ein Programm, welches Auslandsaufenthalte bereits während der beruflichen Aus- und Weiterbildung  ermöglicht.

Das Erasmus+ Programm übernimmt bei einem Auslandsaufenthalt alle damit verbundenen Kosten und hat zudem ein Netzwerk unterstützender Kooperationspartner im Ausland vor Ort aufgebaut. Die Förderung erfolgt als eine Art Stipendium und muss nicht zurückgezahlt werden. Teilnehmer*innen können so frei von zusätzlichen finanziellen Belastungen von den Vorteilen eines Auslandsaufenthaltes profitieren und so nicht nur den eigenen Lebenslauf für spätere Bewerbungen optimieren, sondern auch einmalige Erfahrungen in einem neuen Umfeld sammeln.

Berufsbildung ohne Grenzen

Kurz vorgestellt von Dr. Eva Maria Fiedler, Erasmus+ Koordinatorin bei Campus Berlin am Südkreuz.

Unvergessliche Erfahrungen und Einblicke in andere Kulturen
Dank Auslandspraktikum finanziert durch Erasmus+.

Bitte akzeptieren Sie die Marketing-Cookies, um das Video anzusehen.

Praktikum im Ausland – Einfacher als gedacht und ohne Kosten

Mit Campus Berlin in Kooperation mit Erasmus+ haben bereits viele Auszubildende diese einzigartige Chance genutzt und im beruflichen Kontext andere Kulturen und Arbeitsweisen kennengelernt, neue Freundschaften geknüpft und unvergesslichen Erinnerung gesammelt.

Um Campus Auszubildende umfassend und bestmöglich bei der Vorbereitung und während der Dauer eines Auslandspraktikums zu unterstützen, sind an jedem Schulstandort Erasmus Beauftragte spezialisierte Ansprechpartner*in für Interessierte. Für eine große Angebotsvielfalt bei der Länderwahl, wird ständig das Partnernetzwerk ausgebaut.

Bilder, Eindrücke, Interviews und Gastbeiträge von und mit Campus Auszubildenden

Ich hätte es bereut, wenn ich es nicht gemacht hätte

Für Emil waren die fünf Monate Leben und Arbeiten in Irland auf jeden Fall ein Erlebnis und eine Bereicherung. Im Interview berichtet er was er alles erlebt und gesehen hat. Sein Fazit: eine Liste von unvergesslichen Highlights und das Wissen, dass vorschulische Bildung in Irland anders ist.

Derry, Nordirland

Mein Praktikum in Derry, Nordirland

Ein Gastbeitrag von Lisa Msapenda, Auszubildende zur kaufmännischen Assistenz in der Fachrichtung Fremdsprachen, die Ihr Praktikum im Juli 2023 in einer Englisch-Sprachschule Derry, Nordirland, absolvierte.

Reise nach Sevilla 2023 - Ausbildungsklasse Kaufmännische Assistenz

Ein Gastbeitrag von Mira Dahal. Sie reiste im Rahmen ihrer Ausbildung gemeinsam mit weiteren Mit-Auszubildenden und zwei begleitenden Lehre*innen vom 12.02 bis zum 25.02.2023 nach Sevilla.

Wien: Erfahrungen unserer Auszubildenden zur kaufmännischen Assistenz

Gleich drei Absolventinnen der BFB39 wagten dafür den Schritt über die Landesgrenze und absolvierten ihr Praktikum im wunderschönen Wien, unterstützt durch das Erasmus+ Programm.

Ein Heilerziehungspflegeschüler in Schweden mit Erasmus+

Der Heilerziehungsschüler bewertet im Interview seinen Entschluss sein erstes von insgesamt drei Pflichtpraktika an einer schwedischen Integrationsschule zu absolvieren “als Volltreffer”So habe er Einblicke in das schwedische Schulsystem erhalten und gleichzeitig für seinen Beruf  eine “greifbare Vorstellung gewonnen […]wie ein Arbeitsalltag im Schulbetrieb aussieht.”

Wir haben Kooperationspartner in vielen Ländern. Nachfolgend eine Auswahl.

England - Irland - Griechenland - Polen - Österreich - Spanien - Tschechische Republik - Rumänien - Ägypten - Schweden - Türkei - Frankreich - Malta

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

    * Hiermit bestätige ich die Datenschutzhinweise zur Kenntnis genommen zu haben und erkläre mich durch das Absenden des Formulars damit einverstanden.