29. Juni 2021

Campus Berlin goes Waldbaden: auf dem Weg zu mehr Gelassenheit und mentaler Stärke

Seit September dieses Jahres bietet Campus Berlin in Charlottenburg seinen Teilnehmerinnen und Teilnehmern Waldbaden an – eine Möglichkeit, dem Alltagsstress zu entfliehen.

Unsere Teilnehmerbetreuerin bei Campus Berlin in Charlottenburg hat kürzlich die Weiterbildung zum „Guide Naturerleben und Waldbaden (IHK)“ absolviert.

Waldbaden ist ein Freizeittrend aus Japan und meint nicht mehr und nicht weniger, als Entspannung durch den Aufenthalt im Wald zu finden. Eine konkrete Aktivität ist dabei nicht vorgesehen Wichtig ist beim Waldbaden, das im Japanischen „Shinrin Yoku“ genannt wird, die bewusste Wahrnehmung der Umgebung, etwa von Gerüchen, Geräuschen oder der Wärme der Sonne.

Verschiedene Techniken wie aktive und passive Meditationen sowie Stellungen aus dem Tai-Chi und Yoga werden miteinander kombiniert.

Gerade in einer herausfordernden Phase, wie sie eine Umschulung oder Ausbildung sein kann, ist Waldbaden ein einfacher Weg zu einem besseren Wohlbefinden durch eine verbesserte physische und psychische Balance.

Ehemalige Campus-Schülerin Eliza Strahl teilt ihre Erfahrungen als Fremdsprachenassistentin im Auswärtigen Dienst

Ehemalige Campus-Schülerin Eliza Strahl teilt ihre Erfahrungen als Fremdsprachenassistentin im Auswärtigen Dienst.

Fremdsprachenassistent*in im Auswärtigen Dienst: Ein Beruf für Entdecker*innen

In einem Vortrag bekamen unsere kaufmännischen Assistenten Einblicke in die Tätigkeit von Fremdsprachenassistent*innen im Auswärtigen Dienst.

Der Deutsche Qualifizierungsrahmen

Als Betreuungsassistent*in betreuen Sie pflegebedürftige Menschen jeden Alters in stationären oder teilstationären Einrichtungen oder im häuslichen Umfeld. Sie motivieren, begleiten und aktivieren und unterstützen bei alltäglichen Tätigkeiten. Pflegerische Aufgaben gehören nicht zu Ihrem Tätigkeitsbereich.