15. April 2021

Wirtschaftsassistent – Ein Job für kommunikative Organisationstalente

Arbeitsutensilien im Homeoffice

Sie sind ein Organisationstalent und lieben die Abwechslung im Büro sowie im Außendienst? Dann könnte Sie der Beruf Wirtschaftsassistent interessieren. Erfahren Sie hier alles Wissenswerte zu diesem spannenden Beruf!

Was ist ein Wirtschaftsassistent?

Ein/e geprüfte/r Wirtschaftsassistent/Wirtschaftsassistentin ist für ein breites Feld an kaufmännischen, verwaltenden und organisatorischen Tätigkeiten zuständig. Deswegen wird das Berufsbild des Wirtschaftsassistenten auch offiziell als kaufmännischer Assistent bezeichnet.
Grundsätzlich findet die Arbeit als Wirtschaftsassistent überwiegend im Büro statt. Jedoch ist auch der Einsatz im Außendienst möglich, z. B. bei der Besichtigung von Locations oder bei der Unterstützung vor Ort. Gelegentlich unterstützt er auch die Produktion von Medien für Marketingaktivitäten und die Durchführung von Events.

Typische Aufgaben eines Wirtschaftsassistenten

Diese Aufgaben übernehmen kaufmännische Assistenten üblicherweise im Berufsalltag:

  • Sekretariatsaufgaben
  • Werbung und Marketing
  • Eventmanagement
  • Erstellung von Abrechnungen
  • Technischer Support
  • Übersetzungen
  • Kundenbetreuung
  • Lieferantenmanagement
  • Übersetzung in Fremdsprachen

Welche Voraussetzungen sollten Sie für die Ausbildung mitbringen?

Die Zugangsvoraussetzung für die Ausbildung ist ein mittlerer Schulabschluss. Die Lehre umfasst sowohl allgemeinbildende Bereiche wie Deutsch und Wirtschaft als auch berufsbezogene Schwerpunkte und Aufgaben. Mit dem Abschluss erhalten Sie ein staatlich anerkanntes Zeugnis  Im Anschluss können Sie in einem weiteren Jahr die Fachhochschulreife erlangen. Je nach Wunsch ist es damit möglich, ein Studium an einer Fachhochschule aufzunehmen.

Die Spezialisierungen des Wirtschaftsassistenten

Die Ausbildung zum Wirtschaftsassistenten erfolgt in verschiedenen Fachrichtungen. Im Folgenden erhalten Sie einen Überblick über mögliche Spezialisierungen:

Fremdsprache

Die Spezialisierung „Fremdsprachen“ bereitet Sie auf die Arbeit in internationalen Unternehmen vor. Sie lernen sowohl in Wort als auch in Schrift sicher zu kommunizieren. Neben Englisch können Sie als Internationaler Wirtschaftsassistent eine zweite Fremdsprache wählen, wie z. B. Französisch, Italienisch oder Spanisch.
Mit dieser Spezialisierung können Sie in einer Firma als Übersetzer fungieren und einen echten Mehrwert liefern. Zu Ihren Haupttätigkeiten gehört das Anfertigen von Übersetzungen, die direkte Kommunikation mit ausländischen Partnern oder die Unterstützung als Fremdsprachen-Dolmetscher bei Gesprächen Ihrer Kollegen.

Informationsverarbeitung

Sie interessieren sich für Computer und Netzwerksysteme? Dann ist die Spezialisierung mit der Fachrichtung “Informationsverarbeitung” interessant für Sie. Diese vereint kaufmännische Kompetenzen mit Computer-Know-how. Sie betreuen die IT innerhalb Ihrer Firma und erarbeiten IT-gestützte Lösungen. Dabei entscheiden Sie mit, welche Hardware und welche Software im Unternehmen eingesetzt werden soll, richten neue Computer Ihrer Kollegen ein und unterstützen diese bei technischen Problemen. Sie sind der Experte für alle Themen rund um IT und EDV.

Betriebswirtschaft

Mit einer Ausbildung zum Wirtschaftsassistenten mit der Spezialisierung “Betriebswirtschaft” sind Sie für den reibungslosen Ablauf aller Aufgaben in kaufmännischen Funktionsbereichen verantwortlich. Sie erstellen ggf. Dienstpläne, führen Personalakten und wirken bei der Personalbeschaffung und -entlohnung mit. Des Weiteren sind Sie für buchhalterische Tätigkeiten wie den Jahresabschluss und die Kosten- und Leistungsrechnung zuständig. Zudem sind Sie Ansprechpartner für Kunden, planen, organisieren und werten Daten aus, z. B. mit Lexware, DATEV oder SAP. Je nach Größe des Unternehmens sind Sie entweder für vielfältige Themen zuständig oder auf einen Kernbereich spezialisiert.

In welchen Berufsfeldern kann ein Wirtschaftsassistent arbeiten?

Je nach gewählter Spezialisierung können Sie in verschiedenen Berufsfeldern arbeiten. Das können zum Beispiel folgende sein:

  • Assistenz
  • Sekretariat
  • Einkauf
  • Logistik
  • Finanzen
  • Vertrieb
  • Controlling
  • Steuern
  • Ingenieursfelder
  • Rechtspflege

Wie hoch ist das Gehalt des Wirtschaftsassistenten?

Nach der staatlichen Ausbildung haben Sie die Möglichkeit, in unterschiedlichsten Unternehmen und Branchen Fuß zu fassen. Als Einstiegsgehalt erhalten Sie ein durchschnittliches Bruttoeinkommen von rund 2.000 bis 3.000 Euro pro Monat. Dieses variiert je nach individueller Berufserfahrung, Branche und Firmengröße.

Durch Weiterbildungen oder Spezialisierungen, die zu den unternehmensspezifischen Anforderungen passen, können Sie Ihre Verdienstmöglichkeiten steigern. Entscheiden Sie sich nach der Ausbildung für ein zusätzliches Studium, sind auch leitende Positionen und größere Gehaltssprünge möglich.

 

Ausbildung als Wirtschaftsassistent in Berlin

Als staatlich geprüfte/r Wirtschaftsassistent/Wirtschaftsassistentin können Sie in unterschiedlichsten Branchen und Unternehmensbereichen arbeiten und zugleich Ihren schulischen Abschluss verbessern. Die Berufsausbildung ist in vielen Unternehmen sehr gefragt und hat auch zukünftig viel Potenzial. Sie lieben Kommunikation und Organisation? Dann ist dieser Berufsabschluss definitiv einen genaueren Blick wert. Sie haben weitere Fragen zur Ausbildung als Wirtschaftsassistent bzw. zu kaufmännischen Ausbildungen? Dann kontaktieren Sie uns gern.

Einen Überblick über alle unsere kaufmännischen Ausbildungen bei Campus Berlin e. V. finden Sie hier: Übersicht kaufmännischer Berufe.

Ehemalige Campus-Schülerin Eliza Strahl teilt ihre Erfahrungen als Fremdsprachenassistentin im Auswärtigen Dienst

Ehemalige Campus-Schülerin Eliza Strahl teilt ihre Erfahrungen als Fremdsprachenassistentin im Auswärtigen Dienst.

Fremdsprachenassistent*in im Auswärtigen Dienst: Ein Beruf für Entdecker*innen

In einem Vortrag bekamen unsere kaufmännischen Assistenten Einblicke in die Tätigkeit von Fremdsprachenassistent*innen im Auswärtigen Dienst.

Der Deutsche Qualifizierungsrahmen

Als Betreuungsassistent*in betreuen Sie pflegebedürftige Menschen jeden Alters in stationären oder teilstationären Einrichtungen oder im häuslichen Umfeld. Sie motivieren, begleiten und aktivieren und unterstützen bei alltäglichen Tätigkeiten. Pflegerische Aufgaben gehören nicht zu Ihrem Tätigkeitsbereich.