Ausbildung (Teilzeit)

Teilzeitausbildung Pflegefachkraft - Familienfreundlich in den Wunschberuf

Home > Ausbildung > Ausbildung (Teilzeit) > Pflegefachkraft Teilzeit
Buch Icon
Ausbildung (Teilzeit)

Pflegefachkraft in Teilzeit

Ihnen fehlt es an Zeit? Sie sind alleinerziehend?

Dann ist die Teilzeitausbildung der richtige Weg, um Ihre beruflichen Ziele stressfrei zu erreichen.

Bei der Teilzeitausbildung wird die Ausbildungsdauer auf vier Jahre verlängert und dafür die Wochenstunden auf 30 Stunden reduziert. So geben wir Ihnen die Zeit, die Sie brauchen.

Unsere berufserfahrenen und engagierten Lehrer*innen führen Sie erfolgreich durch Ihre Ausbildung zur Pflegefachkraft. Sie werden Schritt für Schritt und praxisnah durch die Ausbildung geführt. Lernen Sie in unserem Pflegeraum mit professionell angeleiteten Übungen an Pflegepuppen und Übungsmodellen, Injektionskursen und Mobilitätstraining in unserem Gymnastikraum.

Wie bei der Vollzeitausbildung lernen Sie alles für Ihren erfolgreichen Einstieg in den Ihren Wunschberuf.

Als staatlich geprüfte Pflegfachkraft nach der neuen generalistischen Ausbildung stehen Ihnen viele Türen offen. Sie haben die Wahl ob Sie in einem Krankenhaus, in der Kinderkrankenpflege oder der Altenpflege arbeiten wollen.

Termine 01. Okt 24 Dauer 4 Jahre
Standort Campus Pflegeschule (PflBG)Geneststr. 5 10829 Berlin Schuldgeld/Gebühren: Es wird kein Schulgeld erhoben. Die Anmeldegebühr beträgt einmalig 50 EUR.
Unterrichtszeiten

Blockunterricht täglich von 8.00 – 14.00 Uhr.

Im Praxisblock freitags von 8.00 – 13.00 Uhr.

 

Campus TV

Unsere Pflegeschule

Erhalten Sie einen Einblick in die neue Pflegeausbildung, mit der Leiterin der Campus Pflegeschule Sabine Philbert-Hasucha.

Bitte akzeptieren Sie die Marketing-Cookies, um das Video anzusehen.

Inhalte

Pflege ist mehr als nur ein Beruf

Als Pflegefachkraft helfen Sie Menschen professionell. Berufe dieser Art, machen nachweislich glücklich – denn der Mensch ist ein Gemeinschaftswesen und das Bedürfnis andere Menschen zu unterstützen, ist tief in uns verankert.

Die Ausbildung zur Pflegefachkraft dient der Vermittlung von Fähigkeiten und Fertigkeiten, um hilfebedürftige Menschen im täglichen Leben und in besonderen Situationen zu unterstützen. Nach Beendigung der Ausbildung sind die Absolventen eigenverantwortlich tätig für Aufgaben im Pflege- und Beratungsbereich.

Die alte Berufsbezeichnung ‘Krankenschwester’ erinnert noch an menschliche Nähe und christliche Nächstenliebe. Die neue Berufsbezeichnung ‘Pflegefachmann/Pflegefachfrau’ rückt mehr die fachliche Pflegekompetenz in den Vordergrund. Denn, eine Pflegefachkraft ist kein ‘Schmalspurmediziner’ oder ‘netter Helfer’, sondern ein Pflegespezialist mit eigenem, wissenschaftlich begründetem Pflegewissen und -können.

Angenehme Lernatmosphäre

Wir legen viel Wert auf eine angenehme Lern- und Arbeitsatmosphäre, in der sich unsere Auszubildenden wohl fühlen und optimal lernen können. Unsere Lehrerinnen und Lehrer am Standort Südkreuz haben stets “ein offenes Ohr” für die berufsspezifischen und persönlichen Anliegen ihrer Schüler und Schülerinnen.

Gute Ausstattung, aktuelle Methoden 

Wir sind hervorragend ausgestattet, z.B. haben wir einen Pflegeraum mit Pflegebetten, Übungspuppen und diversen Materialien, einen Werkraum, eine Bibliothek und einen Gymnastikraum.

Grundlage der Ausbildung in unserer Pflegeschule ist der aktuelle pädagogische, pflegewissenschaftliche Wissensstand. Die Lehrerinnen und Lehrer der Pflegeschule von Campus Berlin unterrichten, dank unserer eigenen Fortbildungsakademie, nach den aktuellen Methoden der Erwachsenenbildung.

Weitere Informationen zum Pflegeberuf und der Ausbildung nach dem Pflegeberufegesetz ab 01.01.2020 finden Sie in der Broschüre Pflegeausbildung aktuell vom Bundesinstitut für Berufsbildung. (Download: Pflegebroschüre)

Mit der neuen Ausbildung “generalistische Pflege” werden die drei Berufe Altenpflege‘, ‚Krankenpflege‘ und ‚Kinderkrankenpflege‘ zusammengeführt. Die Ausbildung dauert drei Jahre und wird mit 2100 Theoriestunden und 2500 Praxisstunden in den Bereichen Akut- und Langzeitpflege, ambulante Pflege, Psychiatrie und Pädiatrie aufgebaut. Mit der generalistischen Pflegeausbildung können Sie später in allen Bereichen arbeiten.

Praxis

Sie haben einen Ausbildungsvertrag mit einer Einrichtung aus dem Bereich Krankenpflege, Altenpflege oder Kinderkrankenpflege. Während der Praxisphasen arbeiten Sie in Ihrem Ausbildungsbetrieb und in anderen pflegerischen Arbeitsfeldern immer mit Unterstützung einer speziell fortgebildeten Fachkraft. In regelmäßigen Abständen besucht Sie ein Lehrer aus der Schule in der Praxis um Fortschritte, aber auch Probleme zu besprechen.

Abschluss

Sie beenden Ihre Ausbildung mit der staatlichen Abschlussprüfung zur Pflegefachfrau/zum Pflegefachmann, die sich aus einem schriftlichen, einem mündlichen und einem praktischen Teil zusammensetzt.

Inhalte

  • Pflege kranker und hilfebedürftiger Menschen planen und durchführen
  • Anleiten, beraten, Gespräche führen
  • Bei der medizinischen Diagnostik und Therapie mitwirken
  • Pflegebedürftige Menschen bei der Tagesgestaltung und bei selbst organisierten Aktivitäten unterstützen
  • Rechtliche und institutionelle Rahmenbedingungen pflegerischer Arbeit
  • Förderung und Erhalt der eigenen Gesundheit
  • Praktische Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege

Sie beenden Ihre Ausbildung mit der staatlichen Abschlussprüfung zur Pflegefachfrau/zum Pflegefachmann, die sich aus einem schriftlichen, einem mündlichen und einem praktischen Teil zusammensetzt.


 

Pflegediagnose

Als Pflegefachfrau/-mann sind Sie für das Beobachten des Zustandes der Patient*innen und der Ermittelung des Pflegebedarfs verantwortlich. Hierfür werden pflegerische Erstgespräche geführt.

Patientengespräche führen

Als Pflegefachkraft informieren Sie Patienten/Bewohner und Angehörige über Maßnahmen, die für die Pflege und Durchführung ärztlicher Verordnungen notwendig sind. Auch führen Sie Beratungsgespräche durch, in denen es etwa um die alters- oder behindertengerechte Gestaltung der Wohnung geht.

Aufstellen eines Pflegeplans

In Patientenakten werden Beobachtungen und Pflegemaßnahmen festgehalten, um daraus den Pflegebedarf zu ermitteln. Stehen die Behandlungsmaßnahmen fest, erstellt die Pflegefachkraft Pflegepläne und koordiniert den Pflegeprozess.

Patienten betreuen und pflegen

Als Pflegefachkraft führt man selbstständig oder nach ärztlicher Anweisung die entsprechenden Pflegemaßnahmen aus oder delegiert diese. Man hilft den  Patienten/Bewohnern dabei, den Alltag zu bewältigen. Es gehören auch am Beginn der Ausbildung Aufgaben wie das Baden von Patienten/Bewohnern oder die Hilfe bei der Nahrungsaufnahme dazu, diese Tätigkeiten werden allerdings auch von Pflegehelfer*innen übernommen.

Kontrolle

Sie sind dafür verantwortlich die Ergebnisse aus den pflegerischen Maßnahmen zu prüfen und gegebenenfalls anzupassen. Weiterhin müssen Sie einschätzen welche der Maßnahmen an andere Berufsgruppen delegiert werden sollten, wie zum Beispiel an Ärzte, Physio- oder Ergotherapeuten.

Organisations- und Verwaltungsaufgaben übernehmen

Organisations- und Verwaltungsarbeiten gehören ebenfalls zum Alltag von Pflegefachfrauen und -männern – etwa Aktenführung, den Materialbestand überwachen und den Arzneimittelvorrat rechtzeitig nachbestellen.

Ihre Aufgaben auf einen Blick

  • Patientengespräche führen und Pflegediagnose erstellen
  • Aufstellen eines Pflegeplans
  • Patienten betreuen und Pflegemaßnahmen durchführen oder delegieren
  • Beratungsgespräche führen
  • Beobachtung des Verlaufs – Pflegemaßnahmen kontrollieren und dokumentieren
  • Materialbestand verwalten

Campus Fakten

Einsatz von Tablets im Theorieunterricht

Mobilitätsübungen mit der Wii oder in unserem Gymnastikraum

Unsere Prüfungen finden vor Ort statt

Praxisnaher Unterricht in unserem Pflegeraum

Berufschancen

Als Pflegefachfrau/mann bieten sich Ihnen in Berlin zahlreiche Arbeitsmöglichkeiten:

Als Pflegefachfrau/-mann bieten sich Dir in Berlin zahlreiche Arbeitsmöglichkeiten:

  • Krankenhäuser
  • Facharztpraxen
  • Gesundheitszentren
  • Ambulante Pflegedienste
  • Krankenstationen von Schiffen

Sie werden zum ganzheitlichen Experten für den Gesundheitszustand und Pflegebereich ausgebildet und sind dazu in der Lage, Menschen in allen Lebensphasen pflegerisch zu betreuen. Das bedeutet, dass Sie im Laufe Ihres Berufslebens in vielen Bereichen interessante Erfahrungen sammeln können und es somit niemals langweilig wird.

Es besteht außerdem die Möglichkeit ins europäische Ausland zu gehen, denn hier ist der neue Beruf jetzt anerkannt.

Mit diesem Berufsabschluss können Sie als Pflegefachkraft die Pflegemaßnahme für Bewohner*innen & und Patient*innen eigenverantwortlich planen, durchführen und evaluieren. Die Gestaltung des Pflegeprozesses wurde als Vorbehaltstätigkeit, die nur Pflegefachkräfte ausführen dürfen, festgeschrieben.

Qualifizierung und Spezialisierung 

Als Pflegefachkraft kannst Du Dich später z.B. als Praxisanleiter*in oder Qualitätsbeauftragten qualifizieren. Du kannst aber auch dein Wissen in speziellen pflegerischen Bereichen vertiefen, z.B. in der Intensiv- oder Paliativpflege.

Verbinden Sie Ihren Wunsch Menschen zu helfen mit einer Managementkarriere

Bei Campus Berlin haben Sie die Möglichkeit eine Ausbildung zur Pflegefachfrau/ zum Pflegefachmann zu absolvieren und gleichzeitig Management in der Gesundheitswirtschaft mit dem Schwerpunkt Pflegemanagement ausbildungsbegleitend zu studieren.

In Kooperation mit der Akkon Hochschule für Humanwissenschaften bieten wir unseren Auszubildenden am Standort Südkreuz die Möglichkeit, ihre berufliche Ausbildung mit einem Hochschulstudium zu verbinden. So lassen sich frühzeitig die Weichen für einen optimalen beruflichen Aufstieg im Bereich des Pflegemanagements stellen

Die Ausbildung zur Pflegefachkraft können Sie in Vollzeit (3 Jahre) oder in Teilzeit (4 Jahre) zu absolvieren; das duale Studium wird nach 9 Semestern beendet.

Sie haben also nach insgesamt 4,5 Jahren einen absolut krisenfesten Beruf als Pflegefachmann/Pflegefachfrau und den akademischen Abschluss Bachelor of Art in Gesundheitswirtschaft und Management.

Mit den betriebswirtschaftlichen Kenntnissen aus dem Studium Gesundheitswirtschaft und Management sind Sie besonders qualifiziert, Managementaufgaben im Pflegebereich zu übernehmen. Als Pflegemanager/in können Sie pflegerisches Handeln maßgeblich mitgestalten und wichtige Entscheidungen in einer sich schnell wandelnden Gesundheitsbranche durchsetzen. Für das in einer Leitungsposition notwendige Networking sind Sie gut vorbereitet.

Ablauf von Ausbildung und Studium

Sie nehmen an einer Ausbildung zur Pflegefachfrau/zum Pflegefachmann in Vollzeit oder Teilzeit bei Campus Berlin teil und studieren gleichzeitig  Gesundheitswirtschaft und Management an der Akkon Hochschule

Dauer

Nach 3 oder 4 Jahren legen Sie die Prüfung zur Pflegefachkraft ab und nach weiteren 1,5 Jahren schließen Sie das Studium Gesundheitswirtschaft und Management mit dem Bachelor of Art ab.

Aufgaben und Tätigkeiten im Überblick

Ihre Aufgabe ist Pflege hilfsbedürftiger Menschen in unterschiedlichen Settings des Gesundheitswesens zu organisieren und umzusetzen.

  • den notwendigen Pflegebedarf eines Menschen erheben, Pflegemaßnahmen zu planen und ausführen, beziehungsweise deren Umsetzung organisieren, zum Beispiel:
    • zu regelmäßiger Bewegung, zu Bewegungs- und Atemübungen anleiten
    • Beschäftigung organisieren, Unterstützen bei sozialen Kontakten und der Freizeitgestaltung
    • Medikamente nach ärztlicher Anordnung richten und verabreichen
    • spezielle Pflegemaßnahmen durchführen, wie z.B. Spülungen, Injektionen, Verbände, …
    • therapeutischen Maßnahmen der Rehabilitation fachgerecht unterstützen
    • Bei Notfällen und in lebensbedrohlichen Situationen meistern
    • Sterbende und deren Angehörige begleiten
  • Kooperieren, Beobachten und Dokumentieren
    • Zustandsveränderungen beobachten, zum Beispiel: Medikamenten(neben)wirkungen
    • Pflegemaßnahmen und Pflegeergebnisse dokumentieren
    • mit dem behandelnden Arzt/der behandelnden Ärztin zusammenarbeiten (z.B.: Arztvisiten vorbereiten, über gesundheitliche und psychische Veränderungen informieren)
  • in persönlichen und sozialen Angelegenheiten betreuen und beraten, zum Beispiel:
    • zur Erhaltung selbstständiger Lebensführung und sinnvoller Gestaltung des Tagesablaufs
    • chronisch kranke Menschen betreuen, ggf. Angehörige in der Betreuung anleiten.
    • Angehörigen über spezielle Angebote informieren, z.B. Selbsthilfeeinrichtungen, Tagesstätten, Hilfsdienste wie “Essen auf Rädern”, Fahrdienste und Hilfsmitteln wie Gehhilfen, Rollstühlen, Spezialbetten
    • in Fragen der Gesundheitsvorsorge beraten
    • in schwierigen Lebenssituationen beraten, bei Krisen helfend eingreifen (z.B. nach Verlust des Ehepartners, des Kindes)
    • Kontakt zu Diensten und Behörden herstellen und erhalten
    • bei Arzt- und Behördengängen begleiten, beziehungsweise Begleitung organisieren
    • Unterstützung beim Ausfüllen von Formularen und Anträgen

Zugelassen zum dualen Studium werden Bewerberinnen und Bewerber, die eine Hochschulzugangberechtigung vorweisen (Abitur oder Fachabitur)


 

Bewerbung

Voraussetzungen

  • Mittlerer Schulabschluss (MSA oder gleichwertig) oder
  • Hauptschulabschluss plus einen zusätzlichen Nachweis:
    • eine erfolgreich abgeschlossene mindestens zweijährige Berufsausbildung
    • eine erfolgreich abgeschlossene mindesten einjährige Assistenz- oder Helferausbildung in der Pflege
    • eine erfolgreich abgeschlossene mindestens einjährige staatlich anerkannte Ausbildung zum Alten- oder Gesundheits- und Krankenpflegehelfer
      oder
  • Erfolgreicher Abschluss einer sonstigen 10jährigen allgemeinen Schulbildung

Wir prüfen gern gemeinsam mit Ihnen, ob Ihre Ausbildung die Anforderungen erfüllt.

Förderung

Bei der Ausbildung zur staatlich geprüften Pflegefachkraft handelt es sich um eine duale Ausbildung, d.h. Sie sind angestellt und verfügen über ein Ausbildungsgehalt. Die Höhe der Ausbildungsvergütung steht in Abhängigkeit zum Träger der praktischen Ausbildung sowie vom Ausbildungsjahr. Grundsätzlich ist die Ausbildung BAföG-fähig. Mehr Infos Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Wie bewerben?

Hochladen, schicken, vorbeibringen. Alles ist möglich. Laden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen einfach auf dieser Seite unter Bewerbung hoch oder schicken Sie uns diese auf dem postalischen Weg zu. Gerne können Sie Ihre Bewerbungsunterlagen auch persönlich vorbei bringen, um einen ersten Eindruck unserer Schule zu gewinnen.

Ansprechpartnerin

Frau Isabel Marenz T030 515668 326EI.Marenz@campus-bb.de

Wissenswertes und Zugangsvoraussetzungen:

Aktuell ist auch ein digitales Bewerbungsgespräch möglich.

Informationszentrum

Beratungstermin

Schreiben Sie uns

9 Gründe für eine Ausbildung bei Campus Berlin:

  • Freundliche & tolerante Lernatmosphäre
  • Engagierte Lehrer/innen mit Berufserfahrung
  • Beste Ausstattung mit Pflegeübungsraum
  • Gelebte Vielfalt – kultursensible Pflege
  • Gezielte Unterstützung beim Deutsch lernen
  • Bibliothek mit Selbstausleihe
  • Aufenthalts- und Pausenraum & Küche für Schüler*innen
  • Moderne IT-Ausstattung (BigPads, Schüler PC & iPads)
  • Kostenfreies Office 365 Paket  – auch privat nutzbar

Campus Südkreuz

Der Ort für soziale Berufe! Gut erreichbar am Südkreuz.

Die Pflegeschule Campus ist der Bildungsstandort Berlins für den Pflegeberuf. Wir waren die erste Schule Berlins, welche diese Ausbildung angeboten hat und profitieren von einschlägigen Kooperationen und der Expertise der Leiterin der Campus Pflegeschule Frau Philbert-Hasucha.

Südkreuz
Campus Pflegeschule (PflBG)Geneststr. 5 10829 Berlin
Anbieterlogo

Unsere Mitgliedschaften in Vereine & Verbände

Der Paritätische Logo

Aktuelle Neuigkeiten

Neues von Campus Berlin

27.05.2024
Zusammen stark: Schulsozialarbeit für Erfolg und Gemeinschaft bei Campus Berlin in der Friedrichstraße
24.05.2024
Tag der offenen Tür am Campus Südkreuz
23.05.2024
Auslandspraktikum in Cork, Irland
22.05.2024
Campus Praxistag 2024 – Die etwas andere Jobbörse
17.05.2024
Mit dem Qualifizierungsgeld beruflich neu durchstarten
17.05.2024
20 Jahre erfolgreiche Altenpflegeschule – Wir sagen Danke!
13.05.2024
Harriet Bruce-Annan von African Angel e. V. zu Besuch bei Campus Berlin – Eine Geschichte der Hoffnung und Unterstützung
29.04.2024
Mehr Praxis bitte – Wenn das Hochschulstudium die falsche Wahl ist
29.04.2024
Die Vielfalt der Arbeitsfelder von Erzieher*innen
25.04.2024
IT-Ausstattung bei Campus Berlin
17.04.2024
Abitur nachholen in Berlin – Ihr Weg ins Studium mit Campus Berlin
16.04.2024
Mit Campus Berlin ohne Abitur zum Bachelor Professional
15.04.2024
Lernwerkstatt – Das pädagogische Konzept für selbständiges Lernen
03.04.2024
Digitalisierung in der Pflegebranche
27.03.2024
Musik in der Erzieherausbildung – Mehr als nur die Beschäftigung mit Noten
01.03.2024
Reise nach Sevilla 2024
28.02.2024
Quereinstieg in medizinische Berufe
02.02.2024
Ehemalige Campus-Schülerin Eliza Strahl teilt ihre Erfahrungen als Fremdsprachenassistentin im Auswärtigen Dienst
02.02.2024
Fremdsprachenassistent*in im Auswärtigen Dienst: Ein Beruf für Entdecker*innen
18.01.2024
Der Deutsche Qualifizierungsrahmen

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

    * Hiermit bestätige ich die Datenschutzhinweise zur Kenntnis genommen zu haben und erkläre mich durch das Absenden des Formulars damit einverstanden.