Ausbildung (Vollzeit)

Ausbildung zur Pflegefachkraft - Wenn Büro nicht Ihr Ding ist.

Home > Ausbildung > Ausbildung (Vollzeit) > Pflegefachkraft

Teilzeit bevorzugt?

Ausbildung (Vollzeit)

Pflegefachkraft Ausbildung

Sie haben Freude am Umgang mit Menschen und möchten gern im sozialen Bereich pflegerisch tätig werden? Dann ist eine Ausbildung zur Pflegefachkraft genau das Richtige für Sie.

Was ist eine Pflegefachkraft?

Pfleger/-in ist nicht gleich Pfleger/-in. Es gibt Altenpflegerinnen, Gesundheits- und Krankenpfleger sowie Kinderkrankenpflegerinnen und -pfleger. Alle diese Berufe lassen sich seit 2020 unter dem Sammelbegriff Pflegefachkraft vereinen.

Die Ausbildung zur Pflegefachkraft dient der Vermittlung von Fähigkeiten und Fertigkeiten, die nötig sind, um hilfsbedürftige Menschen im täglichen Leben und in besonderen Situationen zu unterstützen. Nach Beendigung der Ausbildung sind die Absolventinnen und Absolventen eigenverantwortlich tätig für Aufgaben im Pflege- und Beratungsbereich.

Die alte Berufsbezeichnung „Krankenschwester“ erinnert noch an menschliche Nähe und christliche Nächstenliebe. Die neue Berufsbezeichnung „Pflegefachfrau/Pflegefachmann“ rückt mehr die fachliche Pflegekompetenz in den Vordergrund, denn eine Pflegefachkraft ist eine Pflegespezialistin beziehungsweise ein Pflegespezialist mit eigenem, wissenschaftlich begründetem Pflegewissen und -können.

Warum sollte ich Pflegefachkraft werden?

Eine Tätigkeit in der Pflege ist mehr als einfach nur ein Job. Sie haben täglich mit Menschen zu tun, die Ihre Hilfe brauchen. Entweder weil sie krank sind oder weil sie ihren Alltag nicht mehr allein bewältigen können. Ob im Krankenhaus, bei einem ambulanten Pflegedienst oder im Altenheim: Wer sich für eine Ausbildung in der Pflege entscheidet, wählt einen Beruf mit großer Verantwortung. Und das motiviert immer wieder aufs Neue: Sie wissen genau, wofür Sie morgens aufstehen. Ihre Arbeit hat eine unglaublich wichtige Bedeutung für unsere Gesellschaft.

Sie bringen Verständnis und Einfühlungsvermögen für die Belange von älteren wie auch kranken Menschen sowie ein hohes Verantwortungsbewusstsein mit? Dann verfügen Sie über ideale Voraussetzungen, um diesen Beruf zu erlernen.
Der Beruf der Pflegefachkraft ist sehr vielseitig und die Arbeit abwechslungsreich. Da es zahlreiche Institutionen gibt, die auf Pflegefachkräfte angewiesen sind, ist dieser Berufszweig zukunftssicher. Auch durch die immer älter werdende Gesellschaft und die stetig steigende Zahl von psychisch erkrankten oder von Demenz betroffenen Pflegebedürftigen steigt der Bedarf an gut ausgebildeten Pflegekräften.
Als Pflegefachkraft eröffnen sich Ihnen zudem zahlreiche und interessante Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten.

Termine 01. Mrz 24 Dauer 3 Jahre
Standort Campus Pflegeschule (PflBG)Geneststr. 5 10829 Berlin Schuldgeld/Gebühren: Es wird kein Schulgeld erhoben. Die Anmeldegebühr beträgt einmalig 30 EUR.
Unterrichtszeiten

Montag – Freitag, 08:00 – 15:00 Uhr

Pflegefachfrau | Pflegefachmann

Erhalten Sie einen Einblick in die neue generalistische Pflegeausbildung.

Bitte akzeptieren Sie die Marketing-Cookies, um das Video anzusehen.

Inhalte

Pflege ist mehr als nur ein Beruf

Als Pflegefachkraft helfen Sie Menschen professionell. Berufe dieser Art, machen nachweislich glücklich – denn der Mensch ist ein Gemeinschaftswesen und das Bedürfnis andere Menschen zu unterstützen, ist tief in uns verankert.

Die Ausbildung zur Pflegefachkraft dient der Vermittlung von Fähigkeiten und Fertigkeiten, um hilfebedürftige Menschen im täglichen Leben und in besonderen Situationen zu unterstützen. Nach Beendigung der Ausbildung sind die Absolventen eigenverantwortlich tätig für Aufgaben im Pflege- und Beratungsbereich.

Die alte Berufsbezeichnung ‘Krankenschwester’ erinnert noch an menschliche Nähe und christliche Nächstenliebe. Die neue Berufsbezeichnung ‘Pflegefachmann/Pflegefachfrau’ rückt mehr die fachliche Pflegekompetenz in den Vordergrund. Denn, eine Pflegefachkraft ist kein ‘Schmalspurmediziner’ oder ‘netter Helfer’, sondern ein Pflegespezialist mit eigenem, wissenschaftlich begründetem Pflegewissen und -können.

Weitere Informationen zum Pflegeberuf und der Ausbildung nach dem Pflegeberufegesetz ab 01.01.2020 hat das Bundesinstitut für Berufsbildung in der Broschüre Pflegeausbildung aktuell für alle ausbildungsinteressierte jungen Menschen, die am Anfang ihres Berufslebens stehen, ihren Eltern sowie interessierten Quereinsteiger*innen zusammengestellt.

Download: Pflegebroschüre Pflegeausbildung aktuell

Welche Voraussetzungen benötige ich für die Ausbildung zur Pflegefachkraft?

Als Voraussetzungen gelten zum einen die gesundheitliche und die persönliche Eignung. Zum anderen benötigen Sie einen Realschulabschluss oder einen gleichwertigen Abschluss nach zehnjähriger Schulausbildung. Alternativ können Sie die Ausbildung zur Pflegefachkraft auch mit einem Hauptschulabschluss und einer mindestens zweijährigen Berufsausbildung oder der mindestens einjährigen Ausbildung zur Kranken- oder Altenpflegehelferin beziehungsweise zum Kranken- oder Altenpflegehelfer beginnen.

Ein Mindestalter ist nicht vorgeschrieben, jedoch bevorzugen die meisten Ausbildungsstätten Bewerber/-innen, die mindestens 17 Jahre alt sind. Grund dafür sind die hohen psychischen Anforderungen, die die Ausbildung zur Pflegefachkraft mit sich bringt.

Wie läuft die Ausbildung zur Pflegefachkraft bei Campus Berlin ab?

Mit der neuen Ausbildung „generalistische Pflege“ wurden 2020 die drei Berufe Altenpflege, Krankenpflege und Kinderkrankenpflege zusammengeführt. Die Ausbildung zur Pflegefachkraft dauert drei Jahre. Der Aufbau gliedert sich in 2.100 Theoriestunden sowie 2.500 Praxisstunden in den folgenden Gebieten:

• Akut- und Langzeitpflege
• Ambulante Pflege
• Psychiatrie
• Pädiatrie

Mit der generalistischen Pflegeausbildung können Sie später in allen Bereichen der Pflege arbeiten.

Praxis
Sie haben einen Ausbildungsvertrag mit einer Einrichtung der Krankenpflege, Altenpflege oder Kinderkrankenpflege abgeschlossen. Während der Praxisphasen arbeiten Sie in Ihrem Ausbildungsbetrieb und in anderen pflegerischen Arbeitsfeldern – immer mit der Unterstützung einer speziell fortgebildeten Fachkraft. In regelmäßigen Abständen besucht Sie eine Lehrkraft aus der Schule in der beruflichen Praxis, um Fortschritte, aber auch Probleme zu besprechen.

Inhalte
• Pflege kranker und hilfsbedürftiger Menschen planen und durchführen
• Anleiten, beraten, Gespräche führen
• Mitwirkung bei der medizinischen Diagnostik und Therapie
• Pflegebedürftige Menschen bei der Tagesgestaltung und bei selbst organisierten Aktivitäten unterstützen
• Rechtliche und institutionelle Rahmenbedingungen pflegerischer Arbeit
• Förderung und Erhalt der eigenen Gesundheit
• Praktische Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege

 


Sie beenden Ihre Ausbildung mit der staatlichen Abschlussprüfung zur Pflegefachfrau/zum Pflegefachmann, die sich aus einem schriftlichen, einem mündlichen und einem praktischen Teil zusammensetzt.


Warum sollten Sie die Ausbildung zur Pflegefachkraft bei Campus Berlin beginnen?

Angenehme Lernatmosphäre
Wir bei Campus Berlin legen viel Wert auf eine angenehme Lern- und Arbeitsatmosphäre, in der sich unsere Auszubildenden wohlfühlen und optimal lernen können. Unsere Lehrerinnen und Lehrer am Standort Südkreuz haben stets ein offenes Ohr für die berufsspezifischen und persönlichen Anliegen ihrer Schülerinnen und Schüler.

Gute Ausstattung, aktuelle Methoden
Unsere Räumlichkeiten sind hervorragend ausgestattet und bieten optimale Bedingungen. Beispielsweise besitzen wir einen Pflegeraum mit Pflegebetten, Übungspuppen und diversen Materialien, einen Werkraum, eine Bibliothek sowie einen Gymnastikraum.

Grundlage der Ausbildung in unserer Pflegeschule ist der aktuelle pädagogische und pflegewissenschaftliche Wissensstand. Die Lehrerinnen und Lehrer der Pflegeschule von Campus Berlin unterrichten dank unserer eigenen Fortbildungsakademie nach den aktuellen Methoden der Erwachsenenbildung.

Aufgaben und Tätigkeiten einer Pflegefachkraft im Überblick

Die Aufgaben einer Pflegefachkraft sind vielfältig und umfassend. Qualifizierte Pflegefachkräfte pflegen, betreuen und beraten. Sie treffen auf pflegebedürftige Menschen in unterschiedlichen Lebenssituationen und aus allen Altersklassen. Eine Pflegefachkraft kann sowohl bei einem ambulanten Pflegedienst als auch im stationären Bereich arbeiten. In der Tätigkeit als Pflegefachkraft sind geeignete kurative, palliative und präventive Maßnahmen auszuwählen und mit den Patientinnen und Patienten sowie ihren Angehörigen zu besprechen. Unter anderem gehört zu den Aufgaben:

Pflegediagnose
Als Pflegefachfrau/-mann sind Sie für die Beobachtung des Zustands der Patientinnen und Patienten und die Ermittlung des Pflegebedarfs verantwortlich. Hierfür werden pflegerische Erstgespräche geführt.

Patientengespräche führen
Als Pflegefachkraft informieren Sie Patientinnen und Bewohner sowie Angehörige über Maßnahmen, die für die Pflege und die Durchführung ärztlicher Verordnungen notwendig sind. Darüber hinaus führen Sie Beratungsgespräche durch, in denen es etwa um die alters- oder behindertengerechte Gestaltung der Wohnung geht.

Aufstellen eines Pflegeplans
In Patientenakten werden Beobachtungen und Pflegemaßnahmen festgehalten, um daraus den Pflegebedarf zu ermitteln. Stehen die Behandlungsmaßnahmen fest, erstellen Sie als Pflegefachkraft Pflegepläne und koordinieren den Pflegeprozess.

Patientinnen und Patienten betreuen und pflegen
Pflegefachkräfte führen selbstständig oder nach ärztlicher Anweisung die entsprechenden Pflegemaßnahmen aus oder delegieren sie. Eine Pflegefachkraft ist des Weiteren für die Betreuung und Bewältigung der Alltagshilfe von Bewohnerinnen und Patienten zuständig. Aufgaben wie das Baden von Patientinnen und Bewohnern oder die Hilfe bei der Nahrungsaufnahme gehören ebenfalls dazu. Diese Tätigkeiten werden allerdings auch häufig von Pflegehelferinnen und -helfern übernommen.

Pflegekontrolle
Sie sind dafür verantwortlich, die Ergebnisse aus den pflegerischen Maßnahmen zu prüfen und diese gegebenenfalls anzupassen. Des Weiteren müssen Sie einschätzen, welche der Maßnahmen an andere Berufsgruppen delegiert werden sollten. Dazu gehören zum Beispiel Ärztinnen oder Physio- und Ergotherapeuten.

Organisations- und Verwaltungsaufgaben
Organisations- und Verwaltungsarbeiten gehören ebenfalls zum Alltag von Pflegefachfrauen und -männern, etwa die Aktenführung, die Überwachung des Materialbestands oder die rechtzeitige Nachbestellung von Arzneimitteln.

Campus Fakten

Einsatz von Tablets im Theorieunterricht

Mobilitätsübungen mit der Wii oder in unserem Gymnastikraum

Unsere Prüfungen finden vor Ort statt

Praxisnaher Unterricht in unserem Pflegeraum

Berufschancen

Berufschancen

Als Pflegefachfrau/-mann bieten sich Ihnen in Berlin zahlreiche Arbeitsmöglichkeiten:

• Krankenhäuser
• Facharztpraxen
• Gesundheitszentren
• Ambulante Pflegedienste

Sie werden zur ganzheitlichen Expertin beziehungsweise zum ganzheitlichen Experten für den Gesundheitszustand und Pflegebereich ausgebildet und sind dazu in der Lage, Menschen in allen Lebensphasen pflegerisch zu betreuen. Das bedeutet, dass Sie im Laufe Ihres Berufslebens in vielen Bereichen interessante Erfahrungen sammeln können und es somit niemals langweilig wird.
Es besteht außerdem die Möglichkeit, ins europäische Ausland zu gehen, denn in vielen Ländern ist der neue Beruf nunmehr anerkannt. So ist beispielsweise der Einsatz auf Krankenstationen von Schiffen möglich.
Mit diesem Berufsabschluss können Sie als Pflegefachkraft die Pflegemaßnahmen für Bewohnerinnen und Patienten eigenverantwortlich planen, durchführen und evaluieren. Die Gestaltung des Pflegeprozesses wurde als Vorbehaltstätigkeit, die nur Pflegefachkräfte ausführen dürfen, festgeschrieben.

Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Der Ausbildung zur Pflegefachkraft kann sich eine Fortbildung zur Fachwirtin/zum Fachwirt im Sozial- und Gesundheitswesen anschließen. Zudem besteht die Möglichkeit, eine ähnliche Weiterbildung mit IHK-Prüfung zu absolvieren oder Qualifizierungslehrgänge zur Weiterbildung zur Praxisanleiterin/zum Praxisanleiter oder Weiterbildung zur/zum Qualitätsbeauftragten zu belegen. Neben der IHK-Prüfung bieten sich EDV-Kurse, Bobath-Kurse oder Kurse in Kinästhetik, Pflegeplanung oder Palliativbegleitung an. Es existieren auch zahlreiche berufsbegleitende Aufstiegsweiterbildungsmöglichkeiten in den unterschiedlichen Fachbereichen. Dazu gehören zum Beispiel die onkologische Pflege, die Psychiatrie, Anästhesie und Intensivpflege, die Gerontopsychiatrie, die Notfallmedizin oder die häusliche Intensivpflege.

Wer darüber hinaus über eine Hochschulzugangsberechtigung verfügt, hat mit einem Hochschulstudium ideale Möglichkeiten für den beruflichen Aufstieg. Mögliche Studiengänge sind dabei etwa Pflegewissenschaften, Pflegemanagement oder Pflegepädagogik.

Pflegestudium

Verbinden Sie Ihren Wunsch, Menschen zu helfen, mit einer Managementkarriere

Bei Campus Berlin können Sie eine Ausbildung zur Pflegefachfrau/zum Pflegefachmann absolvieren und gleichzeitig ausbildungsbegleitend Management in der Gesundheitswirtschaft mit dem Schwerpunkt Pflegemanagement studieren.

In Kooperation mit der Akkon Hochschule für Humanwissenschaften bieten wir unseren Auszubildenden am Standort Südkreuz die Möglichkeit, ihre berufliche Ausbildung mit einem Hochschulstudium zu verbinden. So lassen sich frühzeitig die Weichen für einen optimalen beruflichen Aufstieg im Bereich des Pflegemanagements stellen.

Die Ausbildung zur Pflegefachkraft können Sie in Vollzeit (drei Jahre) oder in Teilzeit (vier Jahre) absolvieren. Das duale Studium wird nach neun Semestern beendet.

Sie haben also nach insgesamt viereinhalb Jahren einen krisenfesten Beruf als Pflegefachfrau/Pflegefachmann und den akademischen Abschluss Bachelor of Arts in Gesundheitswirtschaft und Management in der Tasche.

Mit den betriebswirtschaftlichen Kenntnissen aus dem Studium Gesundheitswirtschaft und Management sind Sie besonders dafür qualifiziert, Managementaufgaben im Pflegebereich zu übernehmen. Als Pflegemanager/-in können Sie pflegerisches Handeln maßgeblich mitgestalten und wichtige Entscheidungen in der sich schnell wandelnden Gesundheitsbranche durchsetzen. Für das in einer Leitungsposition notwendige Networking sind Sie gut vorbereitet.

Bewerbung

Voraussetzungen

  • Mittlerer Schulabschluss (MSA oder gleichwertig) oder
  • Hauptschulabschluss plus einen zusätzlichen Nachweis:
    • eine erfolgreich abgeschlossene mindestens zweijährige Berufsausbildung
    • eine erfolgreich abgeschlossene mindesten einjährige Assistenz- oder Helferausbildung in der Pflege
    • eine erfolgreich abgeschlossene mindestens einjährige staatlich anerkannte Ausbildung zum Alten- oder Gesundheits- und Krankenpflegehelfer
      oder
  • Erfolgreicher Abschluss einer sonstigen 10jährigen allgemeinen Schulbildung

Wir prüfen gern gemeinsam mit Ihnen, ob Ihre Ausbildung die Anforderungen erfüllt.

Förderung

Bei der Ausbildung zur staatlich geprüften Pflegefachkraft handelt es sich um eine duale Ausbildung, d.h. Sie sind angestellt und verfügen über ein Ausbildungsgehalt. Die Höhe der Ausbildungsvergütung steht in Abhängigkeit zum Träger der praktischen Ausbildung sowie vom Ausbildungsjahr. Grundsätzlich ist die Ausbildung BAföG-fähig. Mehr Infos Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Wie bewerben?

Hochladen, schicken, vorbeibringen. Alles ist möglich. Laden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen einfach auf dieser Seite unter Bewerbung hoch oder schicken Sie uns diese auf dem postalischen Weg zu. Gerne können Sie Ihre Bewerbungsunterlagen auch persönlich vorbei bringen um einen ersten Eindruck unserer Schule zu gewinnen.

Ansprechpartnerin

Frau Isabel Marenz T030 515668 326EI.Marenz@campus-bb.de

Wissenswertes und Zugangsvoraussetzungen:

Aktuell ist auch ein digitales Bewerbungsgespräch möglich.

Informationszentrum

Beratungstermin

Schreiben Sie uns

9 Gründe für eine Ausbildung bei Campus Berlin:

  • Freundliche & tolerante Lernatmosphäre
  • Praxisorientierter Unterricht
  • Engagierte Lehrer/innen mit Berufserfahrung
  • Abwechslungsreich mit Projekten, Lernwerkstatt und vielem mehr
  • Auslandspraktikum mit ERASMUS+
  • Bibliothek mit Selbstausleihe
  • Aufenthalts- und Pausenraum & Küche für Schüler*innen
  • Moderne IT-Ausstattung (BigPads, Schüler PC & iPads)
  • Kostenfreies Office 365 Paket  – auch privat nutzbar

Campus Südkreuz

Der Ort für soziale Berufe! Gut erreichbar am Südkreuz.

Die Pflegeschule Campus ist der Bildungsstandort Berlins für den Pflegeberuf. Wir waren die erste Schule Berlins, welche diese Ausbildung angeboten hat und profitieren von einschlägigen Kooperationen und der Expertise der Leiterin der Campus Pflegeschule Frau Philbert-Hasucha.

Südkreuz
Campus Pflegeschule (PflBG)Geneststr. 5 10829 Berlin
Anbieterlogo
Marker (Geneststr. 5, 10829 Berlin)

Wir sind Ausgezeichnet gut und Anerkannt

IHK Berlin Logo
Der Paritätische Logo

Aktuelle Neuigkeiten

Neues von Campus Berlin

02.02.2024
Ehemalige Campus-Schülerin Eliza Strahl teilt ihre Erfahrungen als Fremdsprachenassistentin im Auswärtigen Dienst
02.02.2024
Fremdsprachenassistent*in im Auswärtigen Dienst: Ein Beruf für Entdecker*innen
18.01.2024
Der Deutsche Qualifizierungsrahmen
29.12.2023
Wir freuen uns auf 2024!
15.12.2023
Sprungbrett in soziale Berufe – Schüler*innen berichten
13.12.2023
Pflegefachfrau | Pflegefachmann – die generalistische Ausbildung
01.12.2023
Online recherchieren und Informationen prüfen
27.11.2023
Sprungbrett in soziale Berufe
27.11.2023
Wie die Künstliche Intelligenz Berufe und die Berufsausbildung verändert
20.11.2023
Wie wird ein Projekt zum Erfolg – Von der Planung bis zur Bewertung
15.11.2023
In 8 Monaten zum Bachelor professional – Fachwirt*in für Büro- und Projektorganisation (IHK)
14.11.2023
Erfolgreiches Verhandeln – So gelingt Ihnen eine gute Gesprächsführung
10.11.2023
Grundkompetenzen – die eigenen Potentiale entdecken
09.11.2023
Soziale Kompetenzen in Pflegeberufen
30.10.2023
Lernfeldorientiertes Lernen
19.10.2023
Aus dem peruanischen Dschungel nach Berlin
18.10.2023
Kolonialgeschichte verstehen – Rassismus verlernen
27.09.2023
Gute Gründe für die Weiterbildung: Betreuungsassistent*in
22.09.2023
Zweites schulübergreifendes Treffen der Klimabeauftragten
22.09.2023
SOR-Aktionstag 2023: Antidiskriminierung und nachhaltige Entwicklung

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

    * Hiermit bestätige ich die Datenschutzhinweise zur Kenntnis genommen zu haben und erkläre mich durch das Absenden des Formulars damit einverstanden.